Medaillen f├╝r flei├čige Sportlerinnen

17.12.2019

Zehn Frauen mit kognitiven Einschr├Ąnkungen aus unserer Taekwondogruppe absolvierten in den letzten f├╝nf Wochen ein spezielles Taekwondotraining mit Sonderaufgaben.

Diese bestanden zum Beispiel aus Ausdauer- und Kraftübungen sowie dem Lösen von Teamaufgaben.
Die durchgehende Anwesenheit und die gezeigten Leistungen wurden von den Trainerinnen Sandra und Regina streng überwacht und beurteilt. Neben der Ausführung zählten auch Durchhaltewillen und -vermögen.

Die fünf erfolgreichsten Frauen wurden am 17. Dezember im Rahmen einer internen Weihnachtsfeier geehrt und bekamen unter Applaus ihre Medaillen überreicht. Herzlichen Glückwunsch.

Advents-├ťbernachtungswochenende

14./15.12.2019

Sehr beliebt bei unseren Kindern und Jugendlichen sind ├ťbernachtungswochenenden im Dojang.
Am 3. Adventswochenende war es wieder soweit.
Alle trainierenden Kinder und Jugendlichen von In Nae e.V. waren zum Trainieren, anschließendem Pizza-Abendessen und zur Übernachtung im Dojang eingeladen. Die 24 Teilnehmer*innen trainierten auch am Sonntag bis zum frühen Nachmittag fleißig Taekwondo.

Worüber sich jetzt schon viele freuen: die Planung für eine einwöchige Jugendfreizeit im Herbst 2020 in der Jugendfreizeit- und Bildungsstätte Bärenthal im Elsass hat begonnen.

Ausbildung von SV-Trainerinnen jetzt zertifiziert

30.06.2019

Unsere Cheftrainerin Regina Speulta ist seit 1998 Ausbilderin von feministischen Selbstbehauptungs-/ Selbstverteidigungs-Trainerinnen (nach dem System "Jede Frau und jedes M├Ądchen kann sich wehren" von Sunny Graff) ist nach Durchlauf eines aufw├Ąndigen Zertifizierungsverfahrens offizielle

"BV FeSt zertifizierte Ausbilderin f├╝r feministische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung"
Obwohl und gerade weil sie bereits auf jahrzehntelange Erfahrung als Trainerin und Ausbilderin zurückblicken kann und in Fachkreisen hohes Ansehen genießt,  ist ihr das Zertifikat sehr wichtig. "Ich begrüße die Entscheidung des BV FeSt (Bundesfachverband Feministischer Selbstbehauptung und Selbstverteidigung e.V.) allgemeine Ausbildungsrichtlinien und das Zertifikat eingeführt zu haben. Angehende Trainerinnen wollen sich schließlich sicher sein, dass ihre Ausbildung gewisse Qualität-Standards erfüllt."
So vielfältig das wachsende Angebot an Selbstverteidigungskursen für Mädchen und Frauen ist, so vielfältig sind auch die Ansätze und Inhalte der Kurse. Kursteilnehmerinnen können nur schwer erkennen, ob und inwiefern ihre Trainerinnen qualifiziert sind, bzw. eine qualifizierte Ausbildung durchlaufen haben. Hier schafft das Zertifikat als Nachweis Klarheit und Transparenz. Auch für das Profil der rund 70 Frauen, die Regina Speulta bereits ausgebildet hat, ist das Zertifikat von Vorteil.
In den Standards und Ausbildungsrichtlinien des BV FeSt e.V. sind das ethische Selbstverständnis und die Haltung der Trainerinnen gegenüber den Kursteilnehmerinnen, insbesondere zur Genderthematik, festgelegt. Die Wertschätzung und Anerkennung der Frauen und Mädchen als Expertinnen für ihr eigenes Leben, als eigenständige Persönlichkeiten und ihre Einzigartigkeit bei gleichzeitiger Vielfalt und allen Unterschieden, wird besonders hervorgehoben. Weitere Punkte sind Verantwortung, Schaffung eines sicheren Rahmens, Parteilichkeit, Transparenz, Vertraulichkeit, Freiwilligkeit, Reflektion eigenen Verhaltens, Professionalität und eine wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit Gewalt im Geschlechterverhältnis und ihrer vielfältigen Folgen.
Feministische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung geht über das Erlernen von körperlichen Techniken weit hinaus. Sie sieht als Ursache für die unterschiedlichen Gewaltformen gegen Frauen und Mädchen die Asymmetrie der gesellschaftlichen Macht- und Dominanzverhältnisse im Geschlechterverhältnis. Um aus mit Weiblichkeitsnormen versehene Opfer- und Duldungsrollen und erlernten Verhaltensweisen auszubrechen, ist eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema erforderlich. Belegbare Information, Aufklärung und Bewusstseinsstärkung spielen hierbei eine große Rolle.

(sys)


Neue Trainingsanz├╝ge mit In Nae Logo

26.09.2019

Wirklich toll sehen sie aus und super bequem sind sie: unsere neuen Trainingsanz├╝ge mit In Nae Logo. Somit k├Ânnen wir auf Lehrg├Ąngen und Wettk├Ąmpfen, und wo auch immer wir die Anz├╝ge tragen, unseren Verein repr├Ąsentieren.
Innae

16. Internationales Sommerlager des DAV

05.08.-11.08.2019

Beim diesj├Ąhrigen Sommerlager Anfang August nahmen ca. 180 Personen aus ganz Deutschland teil, aber auch vereinzelte Vertreter*innen aus Frankreich, Ungarn, Lichtenstein, Russland oder den USA.
Sechs Personen von In Nae e.V. waren mit dabei. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden waren wir eine Woche auf dem Gel├Ąnde der Sportschule Sch├Âneck untergebracht und kamen in den Genuss t├Ąglich zwischen verschiedenen Trainer*innen bzw. Trainingseinheiten w├Ąhlen und insgesamt bis zu f├╝nf Einheiten mit je 1,5 Stunden belegen zu k├Ânnen.

Alle Prüfer und Prüflinge vom Dienstag 06.08.2019

Die Möglichkeit eine Prüfung abzulegen gab es auch: Marion und Steff bestanden die Prüfung zur 5. Klase (Weißer Gürtel), Astrid legte die Prüfung zur 2. Klase (Blauer Gürtel) ab. Marie und Carsten nahmen nach erfolgreicher Prüfung stolz ihren Braunen Gürtel (1. Klase) entgegen.

Vereinsinterner Poomsae-Wettkampf

26.07.2019

Kurz vor den Sommerferien gab es eine Premiere bei In Nae e.V.: Alle Taekwondo-Trainierenden des Vereins, niveau- und alters├╝bergreifend, hatten zum ersten Mal die M├Âglichkeit an einem vereinsinternen Formen-Turnier teilzunehmen und die Chance als Gruppe einen der Pokale zu ergattern.

 

Für alle, die Spaß am Wettkampf haben und ihre Leistungen bewertet haben wollten, aber auch für die, die sich bisher nicht trauten oder einfach nur etwas Wettkampfatmosphäre schnuppern wollten, hatte die Vereinsjugend die Veranstaltung geplant und durchgeführt.

Nach Vorbild der Wettkampfregeln der Deutschen Taekwondo Union konnten die 22 Teilnehmenden im Solo, als Paar oder Gruppe für ihre Teams Punkte sammeln. Das Niveau der zu laufenden Form (Poomsae) richtete sich nach den festgelegten Leistungsklassen. Die vierköpfige Jury, bestehend aus vorwiegend Dan-Träger*innen , bewertete die Ausführung der gezeigten Poomsae gemäß dem offiziellen Punktesystem. Die Stimmung war super, auch bei den "Fans", die als Publikum die Wettkämpfer*innen unterstützten. Kaffee, Kuchen und Eis versüßten die Pausen.

Am Ende wurden vier Rangplätze anhand der erlaufenen Punktezahl ermittelt. Rang 1 belegte Team Nr. 2: Marie, Naomy und Julius mit der Punktzahl 7,49. Jede*r Teilnehmer*in erhielt eine Medaille und jedes der vier angetretenen Teams bekam entsprechend der Platzierung einen Pokal. Herzlichen Glückwunsch! Die Trainer*innen sind mit dem Niveau des Turniers sehr zufrieden. Da alle so viel Spaß hatten, ist zu erwarten, dass es im nächsten Sommer den 2. internen Poomsae-Wettkampf bei In Nae geben wird. (AN/sys)

Kooperation Schule und Verein: Taekwondo-G├╝rtelpr├╝fung an der Hardtschule Karlsruhe

16.07.2019

Seit 15 Jahren besteht die Kooperation mit der Hardtschule. Taekwondo findet dort f├╝r alle Zweitkl├Ąsser*innen im Rahmen des Programms Bewegte Schule und Gewaltpr├Ąvention als zus├Ątzliche Sportstunde statt.
F├╝r alle Sch├╝ler*innen der dritten und vierten Klasse, gibt es die M├Âglichkeit die Taekwondo-AG zu besuchen und G├╝rtelpr├╝fungen zu absolvieren.

Am 16. Juli 2019 fand in der Carl-Benz Halle die Taekwondo Gürtelprüfung für die Kinder statt, die ein ganzes Schuljahr lang regelmäßig an der Taekwondo-AG teilgenommen haben. Die Kinder der vierten Klassen erreichten bereits den 7. CUP und damit einen grünen Streifen auf ihrem Gelbgurt. Die Drittklässler*innen trainierten auf den 8. CUP und erhielten ihren Gelbgurt.

Die Kinder zeigten ihr Können im Formenlaufen, in der Selbstverteidigung und den Grundtechniken des Taekwondo. Hierbei sind besonders die schwierigen Fußtechniken hervorzuheben, die die Kinder zeigten.

Mehr Informationen zu „Taekwondo an der Hardtschule “.

(AN)

Ausflug zum Rhododendronfest

19.05.2019

Unsere In Nae Ausflugsgruppe setzte sich diesmal aus 21 Frauen, einem Mann, einem Kleinkind und einem Hund zusammen. Gemeinsam machten wir uns, an diesem ├╝berraschend heiteren Sonntag, zum Park Jansen nach Karlsbad-Langensteinbach auf, wo jedes Jahr im Mai die Rhododendrontage stattfinden.

Man glaubt es nicht, wenn man die prachtvollen Blüten des aus Ostasien stammenden Rhododendrons bewundert, dass er zu den Heidekrautgewächsen gehört. Auf dem weitläufigen Gelände verloren wir uns bald aus den Augen, liefen querfeldein, trafen uns zufällig zwischen riesigen Büschen erneut, staunten, fotografierten, hielten ein Schwätzchen und entspannten auf einer Bank. So viel blühende Lebenskraft wirkte ansteckend und ja, auch zu einer kleinen Runde Yoga inspirierte sie einige von uns.

Danach genossen wir auf dem Festgelände einen Sonnenplatz bei gekauften Snacks und Mitgebrachtem aus dem Rucksack.
Ein weiterer Spaziergang führte uns anschließend zu einer 130 Jahren alten Fichte, zu der 4 von uns den Abhang hinunterkletterten, um sie gemeinsam zu umfassen. Zur Ruine der Barbarakapelle, die aus dem Jahre 1432 stammt und auf einem keltischen Quellheiligtum errichtet wurde, war es dann nicht mehr weit. Vom restaurierten Turm aus hatten wir eine tolle Aussicht auf Langensteinbach und auch auf unsere Haltestelle, von der aus wir dann unsere Heimfahrt antraten.

In Nae  In Nae In Nae In Nae In Nae

 

(sys)

30j├Ąhriges Jubil├Ąum Tatort-Zentrum Ulm

12.05.2019

Auf einem Modern Arnis Lehrgang 2002 in Ulm lernten sie sich kennen: Regina Speulta, Cheftrainerin und Gesch├Ąftsf├╝hrerin von In Nae e.V. in Karlsruhe und Hans Karrer, Cheftrainer und Schulleiter vom Tatort-Zentrum Ulm.

Seitdem besteht eine freundschaftliche Verbindung der beiden Kampfkunstschulen, aus der einige gemeinsame Aktivitäten hervorgegangen sind. Schon mehrmals gab es gemeinsame Kampfkunstfreizeiten für Kinder und Jugendliche in Baerenthal mit Kung Fu, Taekwondo, Langstock und anderen Aktionen, und gemeinsame Trainingseinheiten in Ulm oder Karlsruhe. Außerdem trifft man sich immer wieder auf Lehrgängen und dem DAV Sommerlager auf der Sportschule Schöneck.

Regina Speulta folgte der Einladung zur 30jährigen Jubiläumsfeier nur zu gerne nach Ulm, um dabei zu sein, den Vorführungen zuzuschauen und viele gute Gespräche zu führen. „Es ist schön zu sehen, wie man sich auch hier rührend um Kinder und Jugendliche kümmert. Hier spürt man die gute Energie und fühlt sich wohl und gut aufgehoben“ fasst sie zusammen.
Mehr zum Jubiläumsfest am 12.05.2019

Regina Speulta und Hans Karrer verbindet die Begeisterung für asiatische Kampfkünste und deren Philosophie. Und auch das, was sie in ihrem Wirkungskreis weitergeben wollen: Stärke und Selbstvertrauen, Disziplin und Durchhaltevermögen, Spaß an der Bewegung und ein gutes Körpergefühl.


(RS/sys)
 

Ausflug nach Speyer ins "Sea Life"

04.05.2019

Schon lange freute sich die Taekwondo-Gruppe ÔÇ×Frauen/M├Ądchen mit kognitiver Einschr├ĄnkungÔÇť auf ihren Ausflug.

Anfang Mai war es endlich so weit: Acht der insgesamt elf Frauen starken Trainingsgruppe, die jeden Dienstagnachmittag gemeinsam bei In Nae Taekwondo trainiert, saßen trotz Dauerregen und Kälte fröhlich im Bus und freuten sich auf den gemeinsamen Tag. Im Sea Life in Speyer bestaunten sie insgesamt über zwei Stunden, Fische jeglicher Farbe, Baby-Wasserschildkröten, Quallen und Haie. Das Highlight wartete am Ende des Rundgangs: Wer sich traute, durfte lebende Seesterne und Seeigel berühren. Als Abschluss und Ausklang des Tages stärkte man sich mit Kuchen und Heißgetränken. Selbst eine Woche später erinnerten sich noch alle freudig an den Ausflug und erzählten begeistert davon.

(AN)

Weitere Lizenz-Trainerin bei In Nae

28.04.2019

Seit vergangenem Jahr ist Astrid Neumann lizensierte Jugendleiterin bei In Nae e.V. und organisiert viele Aktivit├Ąten f├╝r Kinder und Jugendliche im Verein.
Nun setzte sie eine weitere Lizenz oben drauf:
├ťbungsleiter-C-Lizenz im Profil Breitensport Kinder.

Die Voraussetzung und Wissensgrundlage, um am Prüfungslehrgang teilnehmen zu
dürfen, waren die bereits absolvierten Lizenzen zur Sportassistentin
sowie zur Jugendleiterin, die Astrid Neumann bereits 2018 erwarb. Nun
galt es nochmals das Wissen zur Sportbiologie, der Trainingslehre und
v.a. Besonderheiten des Trainings mit Kindern und Jugendlichen zu
vertiefen. Fünf Tage im April trafen sich alle C-Lizenz-Anwärter*innen,
um ihr Wissen bei einer umfassenden Klausur sowie einer 30-minütigen
Lehrprobe unter Beweis zu stellen.

Astrid Neumann reiste mit Zeugnis, sehr guten Ergebnissen und der Lizenz
im Gepäck ab und freut sich sehr darauf, die Inhalte des Lehrgangs in ihre Vereinsarbeit einfließen zu lassen.

(AN)

BBSL Lehrgang Hambr├╝cken

19.03.2019

Wir waren mit 13 Sportler*innen aus unserem Verein dabei:
auf dem 5. Hambr├╝ckener Bundesbreitensportlehrgang, den der TKD Club Hambr├╝cken zusammen mit der DTU und dem TUBW ausrichtete.


Den insgesamt 430 Teilnehmer*innen war viel geboten: Poomsae, Wettkampf, Leichtkontakt, Kinderprogramm, Street-SV für Frauen, SV mit Taekwondo/Hapkido/Ju-Jutsu, Ü-40 Kampf, DO-Training/Meditation und Chinesische Massage... Leider vieles gleichzeitig, bei 5-6 Sportangeboten in verschiedenen Hallensegmenten.

Eine Schulsporthalle war für das Kinderangebot reserviert. Unsere vier mitgereisten minderjährigen Jugendlichen erfreuten sich an dem breiten Angebot mit Wettkampfideen, Koordinationstraining und vielen Spielen.

Herr Bussmann (Landesreferent der BUT) unterrichtete alle TKD-Formen zuerst in Einzelschritten, dann in Rhythmus und schließlich die gesamte Form. Unsere Gruppe verbrachte den ganzen Tag bei diesem Angebot - verbaler Austausch fand in den kurzen Pausen statt.

Bei uns und auf dem gesamten Lehrgang herrschte durchweg gute Stimmung. Für Essen und Trinken war hervoragend gesorgt.

Wir Teilnehmer*innen bedanken uns herzlich bei den Veranstalter*innen für den tollen und lehrreichen Tag.

RS/sys 

 

 

1000ste Anmeldung 

01.03.2019

Mit der Mitgliedschaftsanmeldung von Hannah K. durften wir am 1. M├Ąrz 2019 unser 1000tes Mitglied begr├╝├čen und feiern. Die lebhate 6-J├Ąhrige erhielt deshalb ein In Nae-Shirt - auch als Anerkennung daf├╝r, dass sie im Training auf das Wohl anderer Kinder achtet und ihre Trainerin unterst├╝tzt.