7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft

18.11.17 in Wuppertal
Die Deutsche Meisterschaft Taekwondo Poomsae fand am 18.11. in Wuppertal statt. Zusammen mit dem Landeskader Technik der TUBW gingen wir mit einem großen Team an den Start. Mein Tagesziel war es, in die nächste Runde zu kommen. In der ersten Runde wurde Poomsae Taebek gelaufen, bei der das Resultat mit 19.1 Punkten erstaunlich gut ausfiel. So konnte ich von 23 Startern als 5er in die zweite Vorrunde einziehen. Hier wurde die Form Taeguk Palchang gelaufen, mit der ich eine Punktzahl von 18.7 Punkten erzielen konnte. Mit diesem Ergebnis gelang es mir entgegen meiner Erwartung ins Finale einzuziehen, in dem Poomsae Pyongwon und Poomsae Sipjin gelaufen wurde, mit denen ich 18,6 und 18,7 Punkte erreichte. Letztendlich reichte diese Wertung für den 7ten Platz, mit dem ich sehr zufrieden bin!
(Martin)

 

In Nae erhält den Sankt Martinspreis

11.11.2017

Seit sechs Jahren schon verleiht der CDU-Ortsverband Karlsruhe Weststadt den Sankt Martinspreis. Geehrt werden Bürgerinnen und Bürger, sowie gemeinnützige Vereine aus Karlsruhe und Umgebung, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben, ohne im Rampenlicht der Öffentlichkeit zu stehen.
Dieses Jahr entschied sich die unabhängige Jury für In Nae und würdigt somit unseren unermüdlichen Einsatz, das Selbstvertrauen von Mädchen und Frauen zu stärken und ihnen geeignete Handlungsstrategien zur Gewaltprävention an die Hand zu geben. Die Preisverleihung fand am 11. November, dem Sankt Martinstag, im Allee-Hotel statt. Sabine Daferner, unsere 1. Vorsitzende und Claudia Denk, Trainerin und Gründungsmitglied, nahmen den symbolischen Scheck über 1000 €, überreicht von Rechtanwalt Johannes Breh, im Rahmen der Feierlichkeiten erfreut entgegen. Das Preisgeld wurde von der Kanzlei Honold und Partner gestiftet. Der Vorsitzende des CDU Ortsverbandes, Philipp Rademann, übergab die vom Keramiker Harald Korneth eigens für diesen Anlass geschaffene Majolika-Skulptur. Das Unikat stellt die Mantelteilung des Heiligen Martin dar und bekommt bei In Nae natürlich einen Ehrenplatz.
"Wir freuen uns sehr über diese großartige Auszeichnung und fühlen uns in unserer Arbeit bestärkt" erklärte Sabine Daferner, stellvertretend für all diejenigen, die mit großem Engagement In Nae tragen, gestalten und weiterentwickeln.

 

Erste Dan-Trägerin im Hapkido

28.10.2017
Ständige Fortbildung ist eines der Ziele der Trainerinnen und Trainer bei Innae. Eine besondere Herausforderung hat in diesem Jahr Claudia Denk angenommen. Seit April bereitete sie sich intensiv auf die Dan-Prüfung im DoAm-Hapkido vor. Die zahlreichen Trainingseinheiten an den Wochenenden wurden von Großmeister Bang Kyung Won persönlich geleitet. Hapkido ist neben dem Taekwondo die zweite weit verbreitete koreanische Kampfkunst und wird weltweit in unterschiedlichen Stilen unterrichtet. Neben den Tritt- und Schlagtechniken des Taekwondo ist Hapkido vor allem geprägt durch zahlreiche Hebel- und Wurftechniken sowie für Fortgeschrittene der Umgang mit verschiedenen Waffen wie z.B. dem Langstock. „Gerade die Hebel- und Wurftechniken sind eine hervorragende Erweiterung des Repertoires“ erklärt Claudia, die erste Dan-Trägerin unseres Vereins im Hapkido. Das Repertoire will Claudia künftig an die Trainierenden bei Innae weitergeben. Ein großer Dank geht dabei auch an den TKD-Club Spöck. In der dortigen Hapkido-Gruppe konnte Claudia in den letzten Wochen mittrainieren und das war eine tolle Unterstützung.

 

D. Müller erhält den 1. Dan

07.10.2017

In den Reihen von Innae gibt es seit dem 7. Oktober 2017 eine weitere Dan-Trägerin im Taekwondo. An diesem Tag legte D. Müller in Mühlacker erfolgreich ihre Prüfung ab und erhielt die Dan-Urkunde aus den Händen von TUBW-Präsident Wolfgang Brückel. Die Prüfung war zweigeteilt ausgeschrieben: am Vormittag traten 16 Prüflinge über 40 Jahre an, nachmittags zeigten dann Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis 40 Jahre ihr Können. Frau Müller überzeugte mit ihren Leistungen nicht nur ihre Fans sondern auch das Prüfungskomitee und bewies, dass jenseits der 40 noch lange nicht Schluss sein muss mit dem Taekwondo. Die monatelange Vorbereitung zahlte sich für sie aus. Dabei zeigte sich erneut, dass die Disziplin des Bruchtests nicht nur eine körperliche sondern vor allem auch eine geistige Aufgabe ist. „Ich bin sehr erleichtert und super glücklich“ erklärte die frischgebackene Dan-Trägerin nach der Urkundenübergabe.

 

Weltkindertagsfest

30.09.2017

Jedes Jahr veranstalten das Kinderbüro der Stadt Karlsruhe und UNICEF die Weltkindertagswoche. Zum Abschluss findet das Weltkindertagsfest statt, an dem sich viele gemeinnützige Vereine und Organisationen beteiligen, die sich für das Wohl von Kindern einsetzen.
Auch dieses Jahr waren wir wieder mit unserem Informationsstand und verschiedenen Mitmachaktionen dabei. Am Stand beantwortete unser Team alle Fragen rund um unseren Verein, dem Angebot für Kinder und den Gewaltpräventions- und Sozialkompetenzprojekten an Karlsruher Schulen. Unsere Jugendgruppe gab interessierten Kindern Einblicke in das Taekwondo-Training.